Nachrichten Genfood? Nein Danke!

Der bekannte Monsanto-Gegner Percy Schmeiser ist tot

Der kanadische Landwirt Percy Schmeiser ist letzte Woche mit 89 Jahren gestorben. Seine jahrelangen Prozesse gegen den Gentechnik-Konzern Monsanto machten ihn zu einem Helden der Anti-Gentechnik-Bewegung. Für seinen unerschrockenen Widerstand erhielt Percy Schmeiser zahlreiche Preise, darunter der Alternative Nobelpreis. Sein großer Kampf begann im Sommer 1997. Auf den Rapsfeldern von Percy Schmeiser wurden gentechnisch veränderte, … Der bekannte Monsanto-Gegner Percy Schmeiser ist tot weiterlesen

0 comments

Gentech-Weizen: Argentinien erlaubt Anbau

Weltweit erstmals hat ein gentechnisch veränderter Weizen die Zulassung für den kommerziellen Anbau bekommen. Es ist die in Frankreich und Argentinien entwickelte Weizenlinie HB4. Sie enthält ein Gen der Sonnenblume und soll dadurch gegenüber Trockenheit und salzigen Böden tolerant sein. 16 Jahren lang hat die argentinische Firma Bioceres die Pflanze entwickelt, zusammen mit dem französischen … Gentech-Weizen: Argentinien erlaubt Anbau weiterlesen

0 comments

Die Crispr-Entwicklerinnen bekommen den Nobelpreis

Die beiden Wissenschaftlerinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna haben für die Entwicklung der Gen-Schere Crispr/Cas9 den Nobelpreis für Chemie erhalten. Das Nobelkomitee lobte den Nutzen der Entdeckung, mit der Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen präzise verändern könnten: „Crispr/Cas9 hat die molekularen Lebenswissenschaften revolutioniert, neue Möglichkeiten für die Pflanzenzüchtung gebracht, trägt zu innovativen … Die Crispr-Entwicklerinnen bekommen den Nobelpreis weiterlesen

0 comments

Deutscher Saatgutkonzern arbeitet an Crispr-Weizen

Die KWS Saat, nach eigenen Angaben weltweit die Nummer vier der landwirtschaftlichen Saatgutzüchter, will einen gentechnisch veränderten Weizen entwickeln. Die Pflanze soll mit Hilfe der Genschere Crispr/Cas tolerant gegen mehrere Pilzkrankheiten gemacht werden. Offiziell ist der Crispr-Weizen ein Projekt des Bundesverband der Deutschen Pflanzenzüchter und trägt den Namen Pilton. Ziel ist es, Weizensorten mit einer … Deutscher Saatgutkonzern arbeitet an Crispr-Weizen weiterlesen

0 comments

Bayer vergleicht sich mit immer mehr Klägern

Im Juni 2020 hatte Bayer einen Vergleichsvorschlag präsentiert, um die Klagen in den USA wegen der krebserregenden Wirkung seines glyphosathaltigen Pestizids Roundup beizulegen. Doch noch immer sind viele Verfahren offen. Und für künftige Klagen steht eine Einigung nach wie vor aus. Nun ist noch ein weiteres Verfahren hinzugekommen: Die National Black Farmers Association, also die … Bayer vergleicht sich mit immer mehr Klägern weiterlesen

0 comments

Weltweit erstes Nachweisverfahren für gen-editierte Pflanze vorgestellt

Ein Team von Nichtregierungsorganisationen, „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnungsverbänden aus Europa, Neuseeland und den USA sowie Österreichs führender Einzelhändler Spar haben eine öffentlich zugängliche Nachweismethode für die durch Genomeditierung hergestellte herbizid-toleranten Rapssorte Falcon der US-Firma Cibus vorgestellt. Es ist die erste Nachweismethode für eine bereits kommerziell genutzte Pflanze, die durch neue gentechnische Verfahren hergestellt wurde. Das US-Labor, dass … Weltweit erstes Nachweisverfahren für gen-editierte Pflanze vorgestellt weiterlesen

0 comments

Glyphosat beeinflusst den Stoffwechsel resistenter Sojabohnen

Was passiert in einer gentechnisch veränderten Sojapflanze mit Glyphosatresistenz, wenn sie mit dem Herbizid besprüht wird? Diese Frage stellten sich Wissenschaftler des norwegischen Instituts für Biosicherheit GenØk und einer brasilianischen Universität. Sie bauten zwei verschiedenen Gentech-Sojabohnen von Bayer/Monsanto im Gewächshaus an: eine nur mit Glyphosatresistenz, eine weitere, die zusätzlich auch ein Bt-Toxin gegen Schädlinge bildet. … Glyphosat beeinflusst den Stoffwechsel resistenter Sojabohnen weiterlesen

0 comments

In Florida dürfen nächstes Jahr 750 Millionen Gentech-Moskitos fliegen

Das Gentechnik-Unternehmen Oxitec darf in den nächsten beiden Jahren 750 Millionen gentechnisch veränderte Tigermücken auf der amerikanischen Inselgruppe Florida Keys freilassen. Die männlichen Mücken wurden so verändert, dass deren weibliche Nachkommen absterben und nur die männlichen überleben – die diese Eigenschaft erben und beim nächsten Paarungsakt weitergeben. So will Oxitec die natürliche Population der Tigermücke … In Florida dürfen nächstes Jahr 750 Millionen Gentech-Moskitos fliegen weiterlesen

0 comments

Von Gentechnik-Pestiziden und nano-kleinen Gen-Fähren

Die Schweizer Allianz Gentechfrei (SAG) warnt vor technischen Entwicklungen, die derzeit aus dem Zusammenwirken von Agro-Gentechnik und Nanotechnologie entstehen. Anlass für die Warnung war ein Artikel in der Fachzeitschrift Nature Food, in dem Professor Thilo Hofmann von der Universität Wien den Stand der Forschungen zusammenfasste. Besonders bedenklich sind aus Sicht der SAG zwei Anwendungen der … Von Gentechnik-Pestiziden und nano-kleinen Gen-Fähren weiterlesen

0 comments

Crispr: Sieben Kopien eingebaut statt einer

Wieder einmal hat eine Erbgut-Manipulation mit der Gen-Schere Crispr/Cas zu unerwünschten Nebeneffekten geführt. Diesmal traf es ein Kalb, in dessen Erbgut die Kopie eines Gens eingebaut worden war. Statt einer Kopie fanden die Wissenschaftler mehrere, dazu noch Erbgut eines Bakteriums, das ihnen als Gen-Fähre gedient hatte. Immerhin, das Tier lebt. Es soll nach dem Willen … Crispr: Sieben Kopien eingebaut statt einer weiterlesen

0 comments

Nachrichtenportal