Nachrichten Genfood? Nein Danke!

Betacarotin im Mais – ganz ohne Gentechnik

Der menschliche Körper wandelt den orangen Farbstoff Betacarotin in Vitamin A um. Fehlt das Vitamin in der Ernährung, verlieren Kinder ihre Sehkraft und erblinden. Grundnahrungsmittel, die viel Betacarotin enthalten, können dabei helfen, Vitamin A Mangel in Entwicklungsländern zu bekämpfen. Mais in den Tropen ist hellgelb oder weiß und enthält nur wenig Betacarotin. Deshalb hat die … Betacarotin im Mais – ganz ohne Gentechnik weiterlesen

0 comments

Schulze und Klöckner streiten um Artenschutzauflage für Pestizide

Setzen Landwirte Pestizide ein, die die Artenvielfalt gefährden, sollen sie ab Anfang 2020 als Ausgleich dafür auf zehn Prozent ihrer Flächen gar nicht mehr spritzen. So will es Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Das ihr unterstehende Umweltbundesamt (UBA) hat diese Regelung als Artenschutzauflage für die künftige Zulassung von Pestiziden festgelegt. Zu den zehn Prozent Biodiversitätsflächen zählt das … Schulze und Klöckner streiten um Artenschutzauflage für Pestizide weiterlesen

0 comments

Amtliche Bilanz: Verunreinigter Raps ist untergepflügt

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat abschließend Bilanz gezogen über den Verbleib von gentechnisch verunreinigtem Rapssaatgut. Dieses Saatgut der Monsanto-Marke Dekalb war im vergangenen Sommer über Frankreich nach Deutschland gelangt. Im November 2018 informierte die EU-Kommission Deutschland, dass die Franzosen Spuren der gentechnisch veränderten Rapslinie GT73 in dem Saatgut gefunden hatten. Zu dieser … Amtliche Bilanz: Verunreinigter Raps ist untergepflügt weiterlesen

0 comments

Europawahl: Das sagen die Parteien zur Gentechnik

Die EU-Kommission und einige Mitgliedsstaaten würden nach der Europawahl gerne das EU-Gentechnikrecht ändern, damit neue gentechnische Verfahren einfach zugelassen werden können. Dafür bräuchten sie die Zustimmung der EU-Parlamentarier, die am 26. Mai gewählt werden. Die Parteien haben sich in ihren Wahlprogrammen dazu unterschiedlich positioniert – oder gar nicht. Am ausführlichsten behandeln Bündnis90 / Die Grünen … Europawahl: Das sagen die Parteien zur Gentechnik weiterlesen

0 comments

Roundup und Krebs: Jury verurteilt Bayer zu 80 Millionen Dollar Schadenersatz

Die Bayer-Tochter Monsanto muss an den krebskranken Edwin Hardeman 80,3 Millionen US-Dollar Schadensersatz zahlen, das sind etwa 71,4 Millionen Euro. Das entschied die Jury eines US-Bundesgerichts in San Francisco. Bereits vor einer Woche hatten die Geschworenen einstimmig verkündet, dass Roundup als wesentlicher Faktor den Lymphdrüsenkrebs von Kläger Edwin Hardemann verursacht habe. In der zweiten Runde … Roundup und Krebs: Jury verurteilt Bayer zu 80 Millionen Dollar Schadenersatz weiterlesen

0 comments

US-Urteil bestätigt: Roundup verursacht Krebs

Die Jury im Fall Hardemann vs. Monsanto hat einstimmig entschieden: Das Herbizid Roundup der Bayer-Tochter Monsanto ist maßgeblich verantwortlich dafür, dass Edwin Hardeman an Lymphdrüsenkrebs erkrankte. Der Rentner hatte das Mittel seit den 80er-Jahren zur Unkrautvernichtung auf seinem Grundstück benutzt. Der in San Francisco vor einem US-Bundesgericht verhandelte Fall ist ein „Bellwether Case“, das ist … US-Urteil bestätigt: Roundup verursacht Krebs weiterlesen

0 comments

USA erlauben Anbau genom-editierter Pflanzen ohne Risikoprüfung

Die US-Landwirtschaftsbehörde APHIS hat nach Recherchen der Organisation Testbiotech bereits mehr als 20 Freigaben für Pflanzen erteilt, deren Erbgut mit Verfahren der Neuen Gentechnik verändert wurde. In keinem der Fälle habe die Behörde eine eingehende Risikoprüfung verlangt, monierte Testbiotech in einem Bericht. Dabei würden sich die freigegebenen Pflanzen in ihren Herstellungsverfahren, ihren Eigenschaften und ihren … USA erlauben Anbau genom-editierter Pflanzen ohne Risikoprüfung weiterlesen

0 comments

Bundesregierung steckt 100 Millionen Euro in neue gentechnische Verfahren

Landwirtschafts- und Forschungsministerium haben in den letzten Jahren die Entwicklung neuer gentechnischer Verfahren mit über 100 Millionen Euro gefördert. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen im Deutschen Bundestag. Demnach haben das Landwirtschaftsministerium 12 Millionen Euro und das Forschungsministerium 33 Millionen Euro ausgegeben. Hinzu kommen noch 71 Millionen Euro Unterstützung für … Bundesregierung steckt 100 Millionen Euro in neue gentechnische Verfahren weiterlesen

0 comments

Urteil: EFSA muss Glyphosatstudien offenlegen

Die EU-Lebensmittelbehörde EFSA muss Studien der Industrie über den Unkrautvernichter Glyphosat herausgeben. Die Informationen über die Wirkungen des Herbizids seien wichtiger als der Schutz von Geschäftsinteressen, entschied das Gericht der Europäischen Union. Geklagt hatten dort vier grüne Europaparlamentarier. Sie hatten bei der EFSA Zugang zu zwölf Studien der Glyphosathersteller Monsanto und Cheminova verlangt, die sich … Urteil: EFSA muss Glyphosatstudien offenlegen weiterlesen

0 comments

Die UNO warnt vor den Risiken der synthetischen Biologie

Die synthetische Biologie, also das Herstellen neuer Organismen mit Hilfe von Genome Editing Verfahren, zählt für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) zu den fünf am meisten unterschätzten Umweltrisiken. Deshalb fordert die UNEP rechtliche und ethische Rahmenbedingungen für die synthetische Biologie und die strikte Anwendung des Vorsorgeprinzips. Die anderen vier unterschätzten Umweltgefahren, die der Bericht … Die UNO warnt vor den Risiken der synthetischen Biologie weiterlesen

0 comments

Nachrichtenportal