Nachrichten Genfood? Nein Danke!

Umweltministerin lehnt Gene-Drives in freier Wildbahn ab.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich dagegen ausgesprochen gentechnisch veränderter Organismen (GVO) freizusetzen, die mit einem Gene-Drive ausgestattet sind. Als Gene-Drives werden Manipulationen am Erbgut bezeichnet, durch die sich eine bestimmte Eigenschaft besonders schnell in einer Population ausbreitet. In ihrer Antwort auf einen offenen Brief mehrerer Umwelt- und Landwirtschaftsorganisationen schreibt die Ministerin, dass Gene-Drives erhebliche Auswirkungen … Umweltministerin lehnt Gene-Drives in freier Wildbahn ab. weiterlesen

0 comments

Gentechnik-Gesetz: SPD drückt im Bundestag auf die Bremse

Die Bundesregierung hat trotz der Kritik aus den Bundesländern ihren Entwurf für eine Änderung des Gentechnikgesetzes in den Bundestag eingebracht. Festgelegt werden soll darin das Prozedere, nach dem in Deutschland nationale Anbauverbote für Gentechnik-Pflanzen erlassen werden können. Nun hat die SPD-Bundestagsfraktion Diskussionsbedarf angemeldet und will den Entwurf – dem die SPD-Minister in der Bundesregierung zugestimmt … Gentechnik-Gesetz: SPD drückt im Bundestag auf die Bremse weiterlesen

0 comments

Neue Studien: Bt-Pflanzen sind ungesund für Ratten und Bodenpilze

Das Portal GMWatch hat auf zwei aktuelle Studien zu genmanipulierten Pflanzen hingewiesen, die Bt-Toxine produzieren. In einer ägyptischen Fütterungsstudie mit MON 810 – Mais zeigten sich mikroskopische Schäden an den Darmzellen von Ratten. Chinesische Wissenschaftler stellten fest, dass Bt-Baumwolle für die Bodenfruchtbarkeit wichtige Pilze unterdrückt. Wissenschaftler der medizinischen Fakultät der Universität von Tanta hatten Ratten … Neue Studien: Bt-Pflanzen sind ungesund für Ratten und Bodenpilze weiterlesen

0 comments

Her mit den Daten: EuGH stärkt Auskunftsrecht zu Pestiziden

Der Europäisch Gerichtshof (EuGH) hat in zwei Entscheidungen die Auskunftsansprüche von Bürgern und Initiativen deutlich gestärkt. Die Richter setzten Pestizide, weil sie versprüht werden, mit Emissionen in die Umwelt gleich. Deshalb würden die gleichen auf dem Umwelt – Übereinkommen von Århus beruhenden Auskunftsansprüche bestehen. Greenpeace und das Pestizid Aktionsnetzwerk PAN hatten, unterstützt von Schweden, gegen … Her mit den Daten: EuGH stärkt Auskunftsrecht zu Pestiziden weiterlesen

0 comments

USA: Öko-Richtlinien sollen neue Gentech-Methoden ausschließen

Der Beirat für die nationalen Bio-Richtlinien der USA hat dem Landwirtschaftsministerium einstimmig empfohlen, alle Zutaten auszuschließen, die mit Hilfe der nächsten Generation gentechnischer Methoden oder mit Gene Editing hergestellt wurden. Das meldete der Verband Friends of Earth (FoE). In den USA gelten entsprechende Produkte wie der Raps der Firma Cibus oder der Stevia-Süßstoff EverSweet des … USA: Öko-Richtlinien sollen neue Gentech-Methoden ausschließen weiterlesen

0 comments

EPA patentiert Braugerste und Bier

Das Europäische Patentamt (EPA) hat dem dänischen Brauereikonzern Carlsberg Patente auf drei Gerstensorten sowie das daraus gebraute Bier erteilt. Zahlreiche Organisationen haben in einem offenen Brief Carlsberg aufgefordert, das Patent zurückzuziehen. Das lehnte die Brauerei ab. Zwei der drei erteilten Patente basieren nach Angaben der NGOs auf zufälligen Mutationen im Erbgut der Gerste (EP2384110 und … EPA patentiert Braugerste und Bier weiterlesen

0 comments

Neues Forschungsprojekt zu Gentech-Risiken gestartet

Unabhängige Wissenschaftler haben in Zürich ein neues Forschungsprojekt zu den Risiken gentechnisch veränderter Pflanzen gestartet. Träger des Projekts RAGES (sind das European Network of Scientists for Social and Environmental Responsibility (ENSSER), sein Schweizer Ableger CSS (Critical Scientists Switzerland), GeneWatch UK und Testbiotech. Die beteiligten Experten, die aus dem Bereich öffentlicher Forschung und der Zivilgesellschaft kommen, … Neues Forschungsprojekt zu Gentech-Risiken gestartet weiterlesen

0 comments

Mais und Soja: Verunreinigungen nehmen leicht ab

Die Lebensmittelüberwachungsbehörden haben 2015 in jeder fünften Probe sojahaltiger Lebensmittel und in jeder 50. Maisprobe Spuren gentechnischer Verunreinigungen gefunden. Das meldete das Portal Transgen nach der Auswertung von 11 Länderberichten. Die Ergebnisse in den einzelnen Bundesländern seien sehr unterschiedlich gewesen, schreibt Transgen: „Waren bei Sojaprodukten in Baden-Württemberg in über 30 Prozent der Proben und in … Mais und Soja: Verunreinigungen nehmen leicht ab weiterlesen

0 comments

Deutscher Gentech-Weizen wird in der Schweiz angebaut

Totgesagte leben länger: Das Schweizer Bundesamt für Umwelt hat der eidgenössischen Forschungsanstalt Agroscpope einen sechsjährigen Anbauversuch mit genmanipuliertem Winterweizen genehmigt. Ausgesät werden soll der Weizen auf der so genannten Protected Site, die Agroscope in Zürich-Reckenholz betreibt. Dieses mit öffentlichen Geldern finanzierte Versuchsfeld ist durch Umzäunung, permanente Überwachung sowie ein Alarmsystem gegen „Vandalenakte“ geschützt, wie Agroscope … Deutscher Gentech-Weizen wird in der Schweiz angebaut weiterlesen

0 comments

EU-Kommission erteilt Patenten auf Leben eine Abfuhr

Die EU-Kommission hat erklärt, dass sie Pflanzen und Tiere aus „im Wesentlichen biologischen Verfahren“ zur Züchtung für nicht patentierbar hält. Damit hat die Kommission deutlich Stellung gegen die Praxis des Europäischen Patentamtes (EPA) bezogen, das solche Patente bisher erteilt hat. Vorausgegangen war dem ein Beschluss des Europäischen Parlaments, das im Dezember 2015 die Kommission aufgefordert … EU-Kommission erteilt Patenten auf Leben eine Abfuhr weiterlesen

0 comments

Logo-Download

Sie wollen das Aktionslogo Genfood? Nein danke für Ihre Aktion, Ihren Verband, Ihre Firma, etc. verwenden? Das ist möglich und erwünscht. Bitte teilen Sie uns per Mail mit, wo und in welchem Zusammenhang das Logo verwendet wird. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir der Verwendung dieses Logos auf fremden Websites oder Veröffentlichungen jederzeit widersprechen können.
Sie können hier die Logos zum Gebrauch auf Ihrer Website einfach downloaden (rechte Maustaste: Bild speichern unter…):


Als druckfähige Variante gibt eine Version mit Schrot&Korn Logo und eine ohne, in die Sie ggf. Ihr eigenes Verbands- oder Firmenlogo
montieren können.

Ein Gedanke zu „Logo-Download“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 + 8 =


Über Genfoodneindanke

Genfoodneindanke ist ein Projekt des Bio-Verlags, der unter anderem die Naturkostzeitschrift Schrot&Korn herausgibt und das Internet-Portal naturkost.de betreibt. Seit 2004 hat der Verlag hier Informationen zur Grünen Gentechnik zusammengestellt und veröffentlicht. Seit März 2009 wird Genfoodneindanke als reiner Nachrichtendienst betrieben. Alle Meldungen und sonstigen bis Februar 2009 veröffentlichten Texte finden sich nur noch hier.

Impressum

powered by:

bio verlag gmbh
Magnolienweg 23
63741 Aschaffenburg

Fax: (06021) 4489-499
Tel.: (06021) 4489-O
email: info@bioverlag.de
WWW: www.bioverlag.de

USt.Nr: 204/122/50665
Handelsregisternummer: HRB 9254

Redaktion:
Leo Frühschütz

Realisation:
Rolf Mütze (v.i.S.d.P.)

Urheberrechtshinweise:

Alle Texte, Bilder sowie das Layout dieser Site sind urheberrechtlich geschützt.

Die Verwendung der Inhalte dieser Internetseite bedürfen einer schriftlichen Genehmigung durch den Verantwortlichen dieser Site.

Die auf dieser Internetseite genannten Produktbezeichnungen oder Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und unterliegen als solche dem gesetzlichen warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichen Schutz.

Haftungsausschluss:

Die Inhalte dieser Website sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und die Richtigkeit der Inhalte wird in keinem Fall übernommen.

Die Inhalte anderer Websites, auf die diese Internetseite mit Hyperlinks verweist, entziehen sich der Kontrolle und Verantwortlichkeit des Verantwortlichen dieser Site. Wenn Sie diesen Links folgen, dann tun Sie das auf eigene Gefahr.

Datenschutzhinweis und Widerrufsmöglichkeit:

etracker more than analytics Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers.
Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Sowohl IP-Adressen als auch Domainadressen (Referer) werden von etracker nicht erfasst (Erweiterte Datenschutzkonformität).

Die Websites naturkost.de, schrotundkorn.de, biohandel-online.de, cosmia.de sowie genfoodneindanke.de nutzen nicht das Analysetool Google-Analytics. (siehe auch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 + 3 =


Nachrichtenportal