Nachrichten Genfood? Nein Danke!

CRISPR-Cas: Die Gen-Schere schneidet ungenau

Wissenschaftler der US-Universitäten Stanford, Iowa und Columbia berichteten in der Fachzeitschrift Nature Methods, dass das neue gentechnische Verfahren CRISPR-Cas das Erbgut nicht so präzise ändert, wie oft behauptet wird. Die Forscher hatten bei blinden Mäusen mit Hilfe der Gen-Schere CRISPR-Cas das für die Blindheit verantwortliche Gen repariert – mit Erfolg, die Tiere sahen wieder. Anschließend … CRISPR-Cas: Die Gen-Schere schneidet ungenau weiterlesen

0 comments

US-Universität will Gentech-Motten fliegen lassen

Die Cornell Universität will auf ihrem Versuchsgelände im US-Bundesstaat New York gentechnisch veränderte (GVO) Kohlmotten freisetzen. Kein Problem für die Umwelt, lautet das Fazit einer Überprüfung der US-Genehmigungsbehörde APHIS. Damit wird eine Genehmigung des Vorhabens immer wahrscheinlicher. Bio-Landwirte wehren sich gegen die Freisetzung. Die Kohlmotte – auf englisch diamondback moth – legt ihre Eier auf … US-Universität will Gentech-Motten fliegen lassen weiterlesen

0 comments

Gentech-Petunien auch in den USA aufgetaucht

Orange-blühende genmanipulierte Petunien haben ganz ohne Zulassung längst den Weltmarkt erobert. Und es wäre niemandem aufgefallen, hätte nicht die finnische Lebensmittelbehörde im April Verdacht geschöpft und die Zierpflanzen ins Labor geschickt. Seither sind Behörden überall in der EU damit beschäftigt, die GVO-Petunien vom Markt zu nehmen. Mitte Mai teilte die für Gentechnik zuständige US-Behörde Aphis … Gentech-Petunien auch in den USA aufgetaucht weiterlesen

0 comments

Nationale Anbauverbote: Schmidts Entwurf ist gescheitert

Der umstrittene Gesetzentwurf von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zum Anbauverbot für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) ist endgülig gescheitert. Die Bundestagsfraktionen von SPD und Union konnten sich nicht auf einen Kompromiss einigen. Bio- und Umweltverbände zeigten sich erleichtert. „Besser kein Gesetz als ein schlechtes Gesetz“, kommentierte der Bio-Dachverband BÖLW. 2015 hat die EU es den Mitgliedsstaaten ermöglicht, … Nationale Anbauverbote: Schmidts Entwurf ist gescheitert weiterlesen

0 comments

EU-Kommission: Nochmal zehn Jahre für Glyphosat

Die EU-Kommission hat den Mitgliedsstaaten vorgeschlagen, das Herbizid Glyphosat für weitere zehn Jahre zuzulassen. Diese müssen nun im Ständigen Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebens- und Futtermittel über den Vorschlag reden und schließlich entscheiden. Gegenüber dem Informationsdienst EurActiv erklärte eine Sprecherin der Kommission, die zehn Jahre seien eine Basis für die Debatte. Die Kommission wolle eine … EU-Kommission: Nochmal zehn Jahre für Glyphosat weiterlesen

0 comments

Umstrittene Zulassung: Gentech-Senf in Indien

Das indische Komitee für die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen (GEAC) hat empfohlen, gentechnisch manipulierten Senf für den kommerziellen Anbau zuzulassen. Die Entscheidung darüber liegt nun beim indischen Umweltminister. Senfkörner als Gewürz und Senföl sind Basics der indischen Küche. Entsprechend groß ist der Widerstand der Zivilgesellschaft. Hunderte Organisationen appellierten an den Minister, die Zulassung zu verweigern. … Umstrittene Zulassung: Gentech-Senf in Indien weiterlesen

0 comments

Genfood weltweit: Die Anbauzahlen steigen – nicht überall

Die weltweit mit genmanipulierten Pflanzen (GVO) bestückte Fläche ist 2016 um knapp drei Prozent auf 185,1 Millionen Hektar gewachsen. Das meldete die gentechnikfreundliche Organisation ISAAA (International Service for the Acquisition of Agri-Biotech Applications). Allerdings beschränkt sich der Anbau weiterhin auf wenige Feldfrüchte und Staaten. Fünf Staaten (USA, Brasilien, Argentinien, Kanada und Indien) bauen neun Zehntel … Genfood weltweit: Die Anbauzahlen steigen – nicht überall weiterlesen

0 comments

Gentechnisch veränderte Petunien aus Deutschland

In Finnland sind gentechnisch veränderte Petunien aufgetaucht, die aus Deutschland und den Niederlanden stammen. Das meldete die finnische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Evira). Risiken für Mensch und Umwelt schloss die Behörde aus. In der EU sind gentechnisch manipulierten Petunien weder für den Anbau oder die Vermarktung zugelassen. Deshalb suchen die Behörden jetzt nach der Herkunft der … Gentechnisch veränderte Petunien aus Deutschland weiterlesen

0 comments

‚Ohne GenTechnik’-Lebensmittel weiter auf Erfolgskurs

Über 6.000 Lebensmittel tragen das staatliche ‚Ohne GenTechnik’-Siegel und werden 2017 voraussichtlich über 4,4 Milliarden Euro in die Taschen ihrer Hersteller spülen. Das teilte der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) mit, der das Siegel vergibt. Er begrüßte zudem mit dem Konzern Bunge, den fünftgrößten weltweiten Händler von Agrarrohstoffen, das 500. Mitglied. „Lebensmittel mit ‚Ohne GenTechnik‘-Kennzeichnung … ‚Ohne GenTechnik’-Lebensmittel weiter auf Erfolgskurs weiterlesen

0 comments

Bericht zeigt Risiken neuer Gentechnik-Verfahren auf

Instrumente wie die Gen-Schere CRISPR-Cas ermöglichen völlig neue Manipulationen des Erbguts. Mit ihrer Hilfe lässt sich zusätzliche, im Labor hergestellte DNA an beliebigen Stellen im Erbgut einbauen. Befürworter dieser Verfahren argumentieren, dass sich das Erbgut damit präzise ändern lasse und deshalb kaum unerwünschte Nebenwirkungen aufträten. Die Organisation Testbiotech bewertet diese neuen Verfahren weitaus kritischer und … Bericht zeigt Risiken neuer Gentechnik-Verfahren auf weiterlesen

0 comments

Nachrichtenportal