Nachrichten Genfood? Nein Danke!

Glyphosat-Bewertung: Wenn aus Abschreiben ein Plagiat wird

Bei der Bewertung des Herbizids Glyphosat hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Texte aus den Anträgen der Hersteller übernommen. Eine Studie hat den Umfang dieser Übernahmen deutlich gemacht und spricht von Plagiaten. Das BfR bezeichnete den Begriff „Plagiat“ als „nicht zutreffend.“ Das BfR habe ganze Passagen aus einem Antrag des Herstellers Monsanto (Bayer) „wortwörtlich abgeschrieben“ … Glyphosat-Bewertung: Wenn aus Abschreiben ein Plagiat wird weiterlesen

0 comments

Frankreich: So geht Glyphosatausstieg

Frankreich hat Glyphosat in öffentlichen Anlagen seit zwei Jahren verboten. Seit dem Jahreswechsel darf das Herbizid nicht mehr an Hobbygärtner verkauft werden. Über eine Pestizidabgabe hat die Regierung den Wirkstoff teurer gemacht. Frankreichs Präsident Emanuel Macron will Glyphosat bis Ende 2020 auch aus der Landwirtschaft verbannen, zumindest für die 80 bis 90 Prozent der Anwendungen, … Frankreich: So geht Glyphosatausstieg weiterlesen

0 comments

Die USA kennzeichnen Genfood ein bisschen

Mit einer Verordnung hat das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) geregelt, wie in den USA künftig Lebensmittel mit gentechnisch veränderten Zutaten zu kennzeichnen sind. Verbraucherschützer kritisierten die Regelung als unzureichend. Die Verordnung sieht vor, dass nur Lebensmittel gekennzeichnet werden müssen, die nachweisbar gentechnisch verändertes Erbgut enthalten. Das Erbgut muss durch rekombinante, also außerhalb des Organismus erzeugte und … Die USA kennzeichnen Genfood ein bisschen weiterlesen

0 comments

EU: Mais mit acht Gen-Manipulationen darf importiert werden

Die Gentech-Maissorte MON 87427 × MON 89034 × 1507 × MON 88017 × 59122 darf als Futter- und Lebensmittel in die EU eingeführt werden. Die Zulassung dafür hat die EU-Kommission kurz vor Weihnachten erteilt. Diese Maissorte produziert sechs verschiedene Bt-Insektengifte und ist gegen die Herbizide Glyphosat und Glufosinat resistent. Solche Pflanzen, in denen Gentechnik-Konzerne das … EU: Mais mit acht Gen-Manipulationen darf importiert werden weiterlesen

0 comments

Gentech-Raps in Bayer-Saatgut gefunden

Der Bayer-Konzern hat Rapssaatgut verkauft, das mit Spuren der gentechnisch veränderten Rapslinie GT73 verunreinigt war. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) kurz vor Weihnachten mit. GT73 ist in der EU nicht für den Anbau zugelassen, es gilt die Nulltoleranz: Auch bei geringfügigen Verunreinigungen ist das Saatgut nicht verkehrsfähig und darf nicht angebaut … Gentech-Raps in Bayer-Saatgut gefunden weiterlesen

0 comments

Ohne Gentechnik – Siegel weiter auf Erfolgskurs

Vor zehn Jahren verabschiedete der Bundestag die gesetzliche Grundlage für eine freiwillige Ohne-Gentechnik – Kennzeichnung von Lebensmitteln. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat die darauf folgende Entwicklung zusammengestellt. Demnach erwartet Lebensmittelwirtschaft für 2018 einen Umsatz mit Ohne Gentechnik – Lebensmitteln in Höhe von 6,9 Milliarden Euro. Davon entfallen über die Hälfte auf Milch- und Milchprodukte, … Ohne Gentechnik – Siegel weiter auf Erfolgskurs weiterlesen

0 comments

Amtlicher Stillstand beim Glyphosatausstieg

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat mitgeteilt, dass es die die bestehenden Zulassungen glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel um ein Jahr bis zum 15. Dezember 2019 verlängert. Eigentlich hätten nach der Neuzulassung des Wirkstoffes auf EU-Ebene die Mitgliedsstaaten die Zulassungen der fertigen Pestizidmischungen bis 15. Dezember 2018 erneuern müssen. Doch die dafür vorgesehenen Verfahrensschritte hätten bis … Amtlicher Stillstand beim Glyphosatausstieg weiterlesen

0 comments

Kaum gentechnische Verunreinigungen im Saatgut

Im Zeitraum vom 1. Oktober 2017 bis Ende September 2018 haben die amtlichen Untersuchungsstellen der Bundesländer insgesamt 839 Saatgutproben von zehn verschiedenen Kulturpflanzenarten untersucht. Lediglich in einer Probe Sojasaatgut und in einer Probe Maissaatgut fanden sich Spuren gentechnischer Verunreinigung. Dieses Saatgut sei nicht auf den Markt gekommen, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) … Kaum gentechnische Verunreinigungen im Saatgut weiterlesen

0 comments

Gentechnik-Bakterien im Tierfutter verbreiten Antibiotika-Resistenzen

Über einen Vitamin-Zusatz gelangten gentechnisch veränderte Bakterien mit Antibiotika-Resistenzen europaweit in Tierfuttermischungen. Die Verbraucherorganisation Foodwatch spricht davon, dass Hunderttausende Tonnen betroffen sein könnten und wirft der EU-Kommission zögerliches Vorgehen vor. Anfang Oktober 2018 meldeten die belgischen Behörden im EU-Warnsystem RASFF, dass sie ein „nicht zugelassenes gentechnisch verändertes Bakterium (Bacillus subtilis) in Vitamin B2 (Futtermittel) aus … Gentechnik-Bakterien im Tierfutter verbreiten Antibiotika-Resistenzen weiterlesen

0 comments

UN-Tagung beschließt Regeln für Gene Drives

Die Vertragsstaaten der UN-Biodiversitätskonvention (CBD) haben am Ende ihres 14-tägigen Treffens in Sharm El-Sheikh in Ägypten (COP 14) neben vielen Regeln zum Artenschutz auch Vorgaben für den Umgang mit Gene Drives beschlossen. Gene Drive Organismen sind so programmiert, dass sie ihre gentechnische Veränderung dominant an alle Nachfahren vererben und so eine gentechnische Kettenreaktion in der … UN-Tagung beschließt Regeln für Gene Drives weiterlesen

0 comments

Nachrichtenportal