Wieviel Gift ist im Gen-Mais?

Bei der Messung des Gehalts an Bt-Toxin in Blättern der genmanipulierten Maisorte MON 810 kamen vier Labore zu völlig unterschiedlichen Ergebnisse. Das zeigte ein Ringversuch, an dem vier Labore aus Ungarn, Norwegen, der Schweiz und Deutschland teilnahmen und dessen Ergebnisse jetzt veröffentlicht wurden. Die Labore untersuchten einheitliche Proben MON810-Blättern mit dem dafür üblichen, so genannten ELISA-Verfahren. Dabei ergab sich, dass die festgestellten Gehalte des Bt-Toxins Cry1Ab deutlich voneinander abwichen.

András Székács vom Institut für Pflanzenschutz der Ungarischen Akademie der Wissenschaften war einer der beteiligten Wissenschaftler. Er fasste die Ergebnisse so zusammen: „Unsere Untersuchungen machen deutlich, dass die Verlässlichkeit der bisher vorgelegten Daten hinsichtlich ihrer Vergleichbarkeit und Reproduzierbarkeit gering ist. Einzelne Messungen können nicht als belastbare Daten akzeptiert werden, wenn diese nicht von anderen Labors überprüft werden. Besonders deutlich wird das Problem bei der Bestimmung der Bt-Konzentration im Pollen des MON810-Mais, hier gibt es nur ganz wenige Untersuchungen.“ Die Forscher fordern deshalb, dass für die Bestimmung von Bt-Toxinen standardisierte Messprotokollen festgelegt werden. Diese sind bei anderen Analysen, etwa auf Pestizidrückstände, üblich. Für die zehn bisher existierenden Bt-Toxine gibt es sie nicht.

„Die Kenntnis des tatsächlichen Gehalts an Insektengift in den Pflanzen ist sowohl für die Risikobewertung als auch für die Vorbeugung von Resistenzen bei Schädlingen wesentlich. Ohne entsprechende Daten kann die Sicherheit der Pflanzen nicht beurteilt werden“, kommentiert der Verein Testbiotech die Ergebnisse. Er hatte zusammen mit der Gesellschaft für ökologische Forschung, der Gekko-Stiftung und der Zukunftsstiftung Landwirtschaft den Ringversuch initiiert. Neu ist das Problem der unterschiedlichen Messergebnisse nicht. Greenpeace hatte bereits 2007 darauf hingewiesen. Von offizieller Seite sind bisher keine Ringversuche oder standardisierte Messprotokolle für Bt-Toxine bekannt.

Ein Gedanke zu „Wieviel Gift ist im Gen-Mais?“

Kommentare sind geschlossen.