Goldener Reis ausgerupft

Feldbefreiung auf philippinisch: 400 Landwirte haben vergangene Woche ein Versuchsfeld mit gentechnisch verändertem Reis zerstört. Die 30 anwesenden Polizisten konnten die Aktion nicht verhindern. Angelegt hatte das Feld das Internationale Reisforschungsinstitut (IRRI), um dort den so genannten Goldenen Reis zu testen, der so manipuliert wurde, dass die Körner mehr Beta-Carotin enthalten. Die Bauern hätten aus Sorge um ihre Gesundheit und die Artenvielfalt gehandelt, schreibt der philippinische Business Mirror.
Das IRRI teilte mit, es sei nur eines von mehreren Versuchsfeldern betroffen und es werde seine Versuche mit dem Golden Rice fortsetzen. Bereits im Februar 2013 hatte das Institut erklärt, es werde noch mindestens zwei Jahre dauern, bis der manipulierte Reis kommerziell angebaut werde. Noch sei nicht nachgewiesen, dass der tägliche Verzehr von Golden Rice tatsächlich den Vitaminstatus verbessere.